Anfang  ׀   Stadtgeschichte  ׀   Denkmal   ׀  Landschaftsrouten  ׀   Denkmal 3D  ׀   Kontakt

NOWY BYTOM

          

 

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Nowy Bytom im Bereich des Czarny Las (Schwarzer Wald), der ursprünglich eine Waldenklave im Besitz der Stadt Bytom war. Das wichtigste im Bezirk betriebene Werk war die „Friedenshütte“, die im Jahre 1840 von den Kaufmännern Simon Loewy, Moritz Fridländler und David Löwenfeld gebaut wurde. Im Jahre 1871 wurde die Hütte von der Kapitalgesellschaft „Oberschlesische Eisenbahn Bedarfs Aktiengesellschaft” übernommen, die von Karl Wolfgang von Ballestrem gegründet worden war. Seit der Inbetriebnahme der Hütte in Nowy Bytom entwickelte sich der Wohnungsbau, dessen Wachstumsgeschwindigkeit von Stadien der Investitionsentwicklung des Hüttenwerks abhing. In den 70er-Jahren des 19. Jahrhunderts errichtete man mehrstöckige Gebäude mit hauptsächlich Doppelzimmerwohnungen. Für Verwaltungs- und technisches Personal baute man Villen. Die größte Arbeiterkolonie wurde parallel zu den Hüttengebäuden platziert, in ihrem Zentrum befindet sich ein „Kaufhaus“, das am Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet wurde. Der Wohnungsbau wuchs ab 1905 schneller. Im Jahre 1913 lebten schon 57% der Hüttenbelegschaft in Werksgebäuden. In den Jahren 1911-1912 wurde in der Mitte des Bezirks die neo-romanische St. Paweł-Kirche errichtet, deren Silhouette eine architektonische Dominante der Umgebung und ein Symbol von Nowy Bytom wurde.
Infolge eines Plebiszits von 1921 wurde Nowy Bytom an Polen angegliedert. Am 06. Juli 1922 bildete der Woiwode von Schlesien aus damaligen Kreisstadtteilen Bytoms eine selbstständige Gemeinde unter dem Namen Nowy Bytom. Laut einer Verordnunung des Ministerrates wurde am 30.12.1950 die Kreisstadt Nowy Bytom geschaffen, in die die Stadt Wirek und die unabhängigen Gemeinden Bielszowice, Bykowina, Halemba, Kołchowice und Kłodnica eingegliedert wurden. Aus der Gemeinde Godula wurde das Dorf Chebzie nach Nowy Bytom eingeglidert, und im Jahre 1954 kam noch Stara Kuźnica aus dem Landkreis Pszczyna hinzu.

 

Touristenstraße

 

Historische Gebäude im aldermanry*

*Die Tabelle enthält nur ausgewählte Objekte

Anfang  ׀   Stadtgeschichte  ׀   Denkmal   ׀  Landschaftsrouten  ׀   Denkmal 3D  ׀   Kontakt

 

www.rudaslaska.pl

WAŻNE: UŻYTKOWANIE WITRYNY OZNACZA ZGODĘ NA WYKORZYSTYWANIE PLIKÓW COOKIE. SZCZEGÓŁOWE INFORMACJE W POLITYCE PRYWATNOŚCI