Anfang  ׀   Stadtgeschichte  ׀   Denkmal   ׀  Landschaftsrouten  ׀   Denkmal 3D  ׀   Kontakt

KOCHŁOWICE

          

 

Die Stelle, um die die Siedlung Kochłowicka wuchs, war eine Wallburg, die wahrscheinlich in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts am Fluss Kochłówka gegründet worden war. Ab 1498 war das Bytomer Umland, auf dessen Gebiet sich Kochłowice befindet, im Besitz des Herzogs von Opole, Jan Dobry. Nach dessen Tod wurde das Herzogtum Bytom mitsamt Kołchowice vom Markgrafen Georg Hohenzollern übernommen und ging im Jahre 1629 in Lazarus Henkel von Donnersmarcks Eigentum über. Diese Familie besaß das Gebiet bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs.

Das erste Bergwerk auf dem Gelände von Kochłowice hieß „Hugo“ und wurde 1824 gegründet, jedoch wurde im Jahre 1828 ein zweites mit Namen „Zwang“eröffnet. 1849 wurden beide vereint und „Hugo-Zwang“ genannt. Die Mine wurde erst im Jahr 1928 in „Wirek“ umbenannt, als nicht mehr zur Familie Henckel von Donnersmarck gehörte und der Aktiengesellschaft „Wirek Kopalnie S.A.“ anheim fiel. Fünf Jahre später, im Jahre 1933, wurde das Bergwerk stillgelegt. Die Wiedergewinnung wurde von den deutschen Behörden erst im Jahr 1939 begonnen, und im 1954 wurde die Mine mit der damals neu gebauten Mine „Nowy Wirek“ verbunden. Später arbeiteten sie unter dem Namen „Halemba-Wirek“.

Im späten 19. Jahrhundert erlebte Kochłowice eine Blütezeit. Im Bezirk wurde ein Postamt gegründet und eine zentrale Wasserversorgung eingerichtet. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Stadt an das Eisenbahnnetz angeschlossen, wurde der Bahnhof gebaut, schloss man die Stadt an das Gasnetz an. Während des Plebiszits im Jahr 1921 sprachen sich die meisten Bewohner von Kochłowice für den Beitritt zur Republik Polen aus - mit dem Ergebnis, dass die Stadt im Jahr 1922 feierlich durch die polnische Verwaltung übernommen wurde. 1951 verlor Kochłowice die Unabhängigkeit und wurde ein Stadtteil von Nowy Bytom, um im Jahr 1959 an Ruda Śląska angeschlossen zu werden.
 

Touristenstraße

 

Historische Gebäude im aldermanry*

*The table includes only selected historic objects from the area of district

Anfang  ׀   Stadtgeschichte  ׀   Denkmal   ׀  Landschaftsrouten  ׀   Denkmal 3D  ׀   Kontakt

 

www.rudaslaska.pl

WAŻNE: UŻYTKOWANIE WITRYNY OZNACZA ZGODĘ NA WYKORZYSTYWANIE PLIKÓW COOKIE. SZCZEGÓŁOWE INFORMACJE W POLITYCE PRYWATNOŚCI